einloggen 0
CART MESSAGE CONTAINER

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 07:30-19:30 Uhr
Sa: 09:00-18:00 Uhr

Shop-Kategorien

Kontaktlinsen & Pflege
Tiergesundheit & Pflege
zu unseren Geschenkideen

NASIC Nasenspray

NASIC Nasenspray
Abbildung ähnlich
7,15 €
in den Warenkorb
Größe:
Grundpreis: 71,50 € / 100 ml
PZN: 705309
Hersteller: MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH

Beschreibung:

für Erwachsene und Schulkinder. Wirkstoffe: Xylometazolinhydrochlorid und Dexpanthenol Nasenspray mit Sprühvorrichtung Liebe Patientin, lieber Patient! Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Zusammensetzung Arzneilich wirksame Bestandteile: 10 g Lösung enthalten 10 mg Xylometazolinhydrochlorid und 500 mg Dexpanthenol. Ein Sprühstoß zu 0,1 ml Lösung (entspricht 0,10 g) enthält 0,1 mg Xylometazolinhydrochlorid und 5,0 mg Dexpanthenol. Sonstige Bestandteile: 2 mg Benzalkoniumchlorid, Kaliumdihydrogenphosphat, Natriummonohydrogenphosphat, Gereinigtes Wasser. Darreichungsform und Inhalt Lösung; Nasenspray 10 ml (N1) Rhinologikum, Alpha-Sympathomimetikum. Xylometazolin hat gefäßverengende Eigenschaften und bewirkt dadurch Schleimhautabschwellung. Dexpanthenol ist ein Abkömmling des Vitamins Pantothensäure, das sich durch wundheilungsfördernde und schleimhautschützende Eigenschaften auszeichnet. (Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Cassella-med.) Pharmazeutischer Unternehmer: Cassella-med Gereonsmühlengasse 1 50670 Köln Telefon: 0221 / 12 01 57 Telefax: 0221 / 1652-513 E-mail: cmed@cassella-med.de Artesan Pharma Wendlandstr. 1 29439 Lüchow Telefon: 05841 / 939-0 Telefax: 05841 / 939-200 Hersteller: M.C.M. Klosterfrau Vertriebs-GmbH Betriebsstätte Soledum / Bad Segeberg Ziegelstr. 119 23795 Bad Segeberg Telefon: 04551 / 82204 Telefax: 04551 / 84593 Anwendungsgebiete Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautläsionen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Nasic® ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Gegenanzeigen Wann dürfen Sie Nasic® nicht anwenden? Dieses Arzneimittel dürfen Sie nicht anwenden bei: Überempfindlichkeit gegenüber einem der Bestandteile von Nasic®, trockener Entzündung der Nasenschleimhaut mit Borkenbildung (Rhinitis sicca), Säuglingen und Kleinkindern unter 6 Jahren. Wegen des Gehaltes an Benzalkoniumchlorid als Konservierungsmittel darf Nasic® bei bekannter Überempfindlichkeit gegen diese Substanz nicht angewendet werden. Wann dürfen Sie Nasic® erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden? Im Folgenden wird beschrieben, wann Sie Nasic® nur unter bestimmten Bedingungen und nur mit besonderer Vorsicht anwenden dürfen. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Dies gilt auch, wenn diese Angaben bei Ihnen früher einmal zutrafen. Dieses Arzneimittel darf nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung angewendet werden bei: Patienten, die mit Monoaminoxidase-Hemmern (MAO-Hemmern) und anderen potentiell blutdrucksteigernden Arzneimitteln behandelt werden, erhöhtem Augeninnendruck, insbesondere Engwinkelglaukom, schweren Herz-Kreislauferkrankungen (z.B. koronarer Herzkrankheit, Hypertonie), Phäochromozytom, Stoffwechselstörungen (z.B. Hyperthyreose, Diabetes). Was muss in Schwangerschaft und Stillzeit beachtet werden? Nasic® soll in der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da unzureichende Untersuchungen über das ungeborene Kind vorliegen. Eine Anwendung in der Stillzeit sollte unterbleiben, da nicht bekannt ist, ob der Wirkstoff Xylometazolinhydrochlorid in die Muttermilch übergeht. Was ist bei Kindern zu berücksichtigen? Langfristige Anwendung und Überdosierung, vor allem bei Kindern, sind zu vermeiden. Die Anwendung bei höherer Dosierung darf nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise Dauergebrauch von Nasic® kann zu chronischer Schwellung und schließlich zum Schwund der Nasenschleimhaut führen. Patienten mit Glaukom, insbesondere Engwinkelglaukom, sollen vor Anwendung von Nasic® den Arzt befragen. Was müssen Sie im Straßenverkehr sowie bei der Arbeit mit Maschinen und bei

Andere Kunden haben auch dies gekauft

ACC akut 600 Brausetablet...
Abbildung ähnlich
ACC akut 600 Brausetabletten
4,70 € gespart
0,49 €/1 St
20 St
PZN 10808
statt* 14,49 €
9,79 €
IBUHEXAL akut 400 Filmtab...
Abbildung ähnlich
IBUHEXAL akut 400 Filmtabletten
0,30 €/1 St
20 St
PZN 68972
5,97 €
LOPERAMID-ratiopharm akut...
Abbildung ähnlich
LOPERAMID-ratiopharm akut 2 mg Filmtabletten
0,45 €/1 St
10 St
PZN 251191
4,53 €
BERBERIL N EDO Augentropf...
Abbildung ähnlich
BERBERIL N EDO Augentropfen
139,20 €/100 ml
10X0.5 ml
PZN 255510
6,96 €
WICK VapoRub Erkältungssa...
Abbildung ähnlich
WICK VapoRub Erkältungssalbe
23,94 €/100 g
50 g
PZN 358693
11,97 €
VOLTAREN Schmerzgel
Abbildung ähnlich
VOLTAREN Schmerzgel
15,47 €/100 g
60 g
PZN 458503
9,28 €

Ihr Warenkorb

Warenkorb ist leer