Einsamkeit kann krank machen

Unsere Gesellschaft läuft immer mehr Gefahr, zu einer Ansammlung von Individualisten zu werden. Natürlich, jeder soll und darf er selbst sein, aber Einsamkeit mit all ihren Begleiterscheinungen sollte die eigene Autonomie nicht zur Folge haben. Dann würde der Individualist zum isolierten Individuum. Das wiederum macht auf lange Sicht krank.

Der Zusammenhalt der Menschen fehlt immer mehr. Familien sind nicht mehr so groß wie früher, der Arbeitsplatz ist unter Umständen weltweit und viele Menschen kennen nicht einmal mehr ihre Nachbarn. Auch treiben die Medien und Unterhaltungselektronik die Menschen immer mehr in die Isolation. Freunde in sozialen Netzwerken sind zwar Kontakte, aber für die Gesundheit nicht viel wert. Es besteht die Gefahr einer Internetsucht. Ist diese im Verhalten bereits kultiviert, dann ist der Grundstein für ein einsames Dasein bereits gelegt.

Einsamkeit ist ein Risikofaktor für die körperliche, seelische und geistige Gesundheit. Wenn ein Mensch die Isolation fühlt und diese seinen Alltag bestimmt, erhöht es das Risiko für viele Krankheiten.

Fast 20% der Menschen fühlen sich allein. Es sind nicht nur alte Menschen. Auch Jugendliche kennen das Gefühl. Alleinsein ist ein Gefühl, das zu stressbedingten Erkrankungen führen kann. Der Mensch hat Bedürfnisse und Gefühle, wie Hunger, Durst und Schmerz. Aber er sehnt sich auch nach Zuneigung und Nähe zu anderen Menschen. Dieses Bedürfnis kann nur im realen Kontakt gepflegt werden.

Gefühlte Einsamkeit führt zu einem Anstieg der Stresshormone. Es kann sich der Blutdruck erhöhen und der erholsame Nachtschlaf ist gestört. Körperlich äußert sich das vor allem mit einem gesteigerten Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes. Eine echte Abwärtsspirale die, alle Ebenen eines Individuums in ihrem Sog, hinunterzieht. Die psychischen Folgen sind aber mindestens genauso gravierend. Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Demenz und Psychosen können die Folgen sein. Auch haben “Einsame” deswegen ein erhöhtes Selbstmordrisiko.

Interessant ist, dass Einsamkeit ansteckend ist. Eine einzige Bezugsperson ist kein Ausweg aus der Einsamkeit. Es besteht eher die Gefahr einer “Ansteckung”. Deshalb gilt es, Menschen zu integrieren, seine eigenen, vor allem die “echten” Kontakte zu pflegen. Denn das Gegenteil von einsam ist gemeinsam.

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
weiterempfehlen drucken
Superfoods: Lebensmittel mit besonders vielen Nährstoffen
Superfoods: Lebensmittel mit besonders vielen Nährstoffen


Medikamente und Autofahren
Medikamente und Autofahren


Vegan - gesunde Ernährung oder nur Philosophie
Vegan - gesunde Ernährung oder nur Philosophie


Schnarchen bei Kindern
Schnarchen bei Kindern


PTA - Beruf mit Zukunft
PTA - Beruf mit Zukunft


Auf Schusters Rappen - das Wandern neu entdecken
Auf Schusters Rappen - das Wandern neu entdecken


 Drucken |  Seite empfehlen Impressum / Datenschutz  |  Kontakt  |  
 
Unsere AGBs

Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
* bisheriger Preis